Praxispartner (Auswahl)

Clearance

Im Rahmen des Forschungsprojekts Clearance organisieren wir Stakeholder-Workshops mit der Bundeskontaktstelle Wasser der Grünen Liga e.V.

Big Jump Challenge

Im Rahmen der Big Jump Challenge 2015 arbeiten wir zusammen mit:

Good Planet Belgium, European Environemental Bureau, SOS Loire Vivante, Grüne Liga, People and Water, Klub Gaia, WWF Österreich, Creative Development Centre, Youth and Environment Europe, Novo Badeste, Green Osijek, Hnuti Brontosaurus, FEE Latvia, Legaambiente, Gelderse Natuur en Milieufederatie, Valcea Scouts, Deutsche Umwelthilfe, Vilniaus licejus,  SERI Deutschland e.V., Zwischenbericht & Goethe Institut Moskau und zahlreichen weiteren Partnern.

Im Rahmen der Big Jump Challenge 2012 und 2013 in Deutschland arbeiten wir zusammen mit:

betterplace lab, European Rivers Network, Viva con Agua, Grüne Liga, Deutsche Umwelthilfe, Zwischenbericht und zahlreichen weiteren Partnern.

BMBF-Nachwuchsgruppe

Im Rahmen der BMBF-Nachwuchsgruppe arbeiten wir zusammen mit:

 Ashoka - Innovators for the Public ist die erste und größte Organisation von und für Social Entrepreneurs - Menschen, die mit innovativen und systemverändernden Lösungsansätzen die dringendsten sozialen Probleme lösen. Als sozialer Investor mit philanthropischem Risikokapital sucht und fördert Ashoka seit 1980 in fast 70 Ländern Social Entrepreneurs - Frauen und Männer, die mit innovativen Konzepten gesellschaftliche Probleme lösen. GETIDOS kooperiert mit Ashoka insbesondere für die Fallstudien (Change Studies) und zum Thema Wasser Mosaic/ Water Map.

L’udia a voda (Menschen und Wasser) ist eine Nonprofit-Organisation gegründet vom Ashoka-Fellow und Träger des Goldman-Environmental-Preis Michal Kravcik. Dr. Kravcik gründete die Organisation 1993 in Kosice in der Slowakei. Die Organisation arbeitet im Bereich Regionalentwicklung, Ressourcenmanagement und Umweltbildung. Dabei ist Wasser das Querschnittsthema. Mittlerweile ist People & Water auch über die Grenzen der Slowakei hinaus aktiv. Kravcik setzt sich in Theorie und Praxis für ein „neues Wasserparadigma“ ein, das die zentrale Rolle von Wasser für den Umgang mit Klimaveränderungen ausarbeitet. People & Water dient GETIDOS u.a. als Fallstudie.

Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. ist ein international tätiger, gemeinnütziger Verein mit Ursprung in Hamburg – St. Pauli. Die vorrangigen Ziele des Vereins sind die Verbesserung der Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern und somit der Zugang zu sauberem Trinkwasser für alle. Weitere Ziele sind Umweltschutz, insbesondere Gewässerschutz und die Schärfung des Bewusstseins aller Menschen für das globale Thema Wasser. Viva con Agua de Sankt Pauli möchte mit vivaconagua.org eine soziale Plattform bereitstellen, die jeder mitgestalten kann! GETIDOS und Viva con Agua kooperieren im Bereich der Bildungsangebote und für eine Fallstudie.

betterplace.org ist eine Internetplattform, die von der betterplace gemeinnützige Stiftungs-GmbH betrieben wird. Diese ermöglicht es weltweit jedem Menschen für ein Hilfsprojekt Unterstützung zu finden – oder selbst ein Hilfsprojekt auszuwählen, das er unterstützen möchte. Die betterplace Stiftung garantiert, dass 100% aller privaten Spenden ohne Abzüge weitergegeben werden. GETIDOS entwickelte gemeinsam mit betterplace.org das Wasserportal WasserWissen.

Das Europäische Flussnetzwerk (European Rivers Network, ERN) wurde von Ashoka-Fellow Roberto Epple gegründet. Es ist ein europäisches Informations- und Arbeitsnetzwerk von Einzelpersonen und Organisationen in den Bereichen Umwelt-, Kultur, Menschenrechte und Bildung, die sich für den Gewässerschutz und  nachhaltiges Wassermanagement engagieren. Ziel des ERN ist es, sie zu vernetzen, die Kommunikation unter ihnen zu verbessern und gemeinsame Sensibilisierungskampagnen zugunsten „lebendiger Flüsse“ durchzuführen. Das ERN organisiert europaweite „Big Jumps“. GETIDOS und ERN kooperieren im Bereich der Bildungsangebote und für eine Fallstudie.

Ecotact hat im Jahr 2008 die Initiative „IKOtoilet-thinking beyond a toilet“ ins Leben gerufen - ein Modellprojekt zum Ausbau der Wasserver- und -entsorgung in urbanen Regionen Ostafrikas. Gegründet wurde Ecotact vom Ashoka-Fellow David Kuria, der für seine „IKOtoilets“ u.a. in die „Hall of Fame“ der World Toilet Organization aufgenommen wurde. David Kuria mit Ecotact werden als eine Fallstudie untersucht.